Bonner Stadtrat gegen Wiedereinführung der Schulbezirksgrenzen

Bonner Schulausschuss votiert gegen Wiedereinführung der Schulbezirksgrenzen in Bonn

Die Mehrheit des Schulausschusses stimmte am 23.09.2010 gegen die Wiedereinführung der Schulbezirksgrenzen in Bonn und schloss sich damit dem Votum der Verwaltung an. Diese argumentiert, dass „mit der Wiedereinführung von Grundschulbezirksgrenzen einerseits das Wahlrecht der Eltern eingeschränkt [würde], ohne dass andererseits nennenswerte Vorteile für eventuell bislang benachteiligte Kinder erkennbar wären.“ Das Problem der Aufnahmekriterien an Bekenntnisschulen wird erwähnt, jedoch werden keine genauen Zahlen genannt: „Lediglich in Ausnahmefällen mussten einzelne Aufnahmeanträge von Kindern ohne Bekenntnis oder von Kindern mit fremdem Bekenntnis an den Bekenntnisgrundschulen abgewiesen werden. In allen Fällen konnte den Erziehungsberechtigten jedoch ein alternativer Schulplatz an einer anderen, jedoch stets wohnortnahen Schule angeboten werden.“ Interessant auch die Zahlen, wonach vor Abschaffung der Schulbezirke (2005-7) 9,5% der Schüler wohnortfern beschult wurden, seither im Schnitt 15,54% aller Schüler (2008-2010).

Stellungnahme der Verwaltung zum Antrag auf Wiedereinführung der Schulbezirksgrenzen

Dieser Beitrag wurde unter Bonn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.