Abstimmung über Bekenntnisbindung an allen drei KGS in Refrath

Kosten sparen durch Umwandlung I:

Der Schulausschuss in Refrath hat mit großer Mehrheit beschlossen, die Eltern über die konfessionelle Bindung aller drei dortigen Bekenntnisschulen abstimmen zu lassen. Wenn sie sich in der Abstimmung für eine Umwandlung entscheiden, spart die Stadt viel Geld. Andernfalls müsste nämlich eine weitere Schule neu erbaut werden, da Kinder nicht gegen den Willen ihrer Eltern zum Besuch einer Bekenntnisschule verpflichtet werden können- an den bestehenden Gemeinschaftsgrundschulen gibt es weit mehr Anmeldungen als Plätze.

Quellen:

Kosten sparen durch Umwandlung II:

Die Stadt Wipperführt muss viel Geld dafür ausgeben, Schüler mit Schulbussen zu ihren Grundschulen zu transportieren. Wenn alle Schulen Gemeinschaftsgrundschulen wären, könnten hier Kosten gespart werden, so der Stadtkämmerer.

„Die vergleichsweise hohen Kosten hängen auch damit zusammen, dass Wipperfürth – anders als andere Kommunen – sowohl konfessionelle als auch Gemeinschafts-Grundschulen hat. „Das führt dazu, dass etwa Kinder aus Kreuzberg mit dem Bus in die Stadt gefahren werden, wenn die Eltern auf einer katholischen Grundschule bestehen, und Kinder aus Wipperfeld nach Kreuzberg, wenn die Eltern eine Gemeinschaftsgrundschule bevorzugen.“

In Wipperführt wird allerdings nicht darüber nachgedacht, ein Umwandlungsverfahren in Gang zu bringen.

Quelle:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Umwandlungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.