Drei-Religionen-Schule in Osnabrück

Weil die Zahlen katholischer Schüler/innen zurückgehen, strebt das Bistum Osnabrück in Niedersachsen eine Umwandlung der öffentlichen katholischen Johannisschule in eine private Drei-Religionen-Grundschule an. Im Sommer 2012 soll es so weit sein. Klingt interessant, ist aber nicht unumstritten:

„Der aktuelle Schulleiter der Johannisschule lässt sich zu Beginn des kommenden Halbjahres versetzen, weil er es lieber gesehen hätte, wenn aus seiner Schule eine öffentliche Einrichtung ohne Zulassungsbeschränkungen geworden wäre. Das sehen einer Umfrage des Schulelternrates zufolge auch 51 Prozent der Eltern so. Nur 23 Prozent der Mütter und Väter befürworten das trialogische Modell.“

tageszeitung, 3.1.2011: „An der Wand Kreuz und Menora

s. auch ndr.de, 18.3.2011, „Grünes Licht für Drei-Religionen-Grundschule
und
evangelisch.de, 11.7.2011, „Alles, bloß nicht evangelisch: Das multireligiöse Schulprojekt

Dieser Beitrag wurde unter Niedersachsen, Über den Tellerrand geguckt, Umwandlungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.